Datum:17/09/2016 20:00

Geistliche Musik ukrainischer und russischer Komponisten sowie Volksmusik aus der Ukraine und den Karpaten – virtuos und klangvoll interpretiert durch eines der renommiertesten Vokalensembles Europas.

Der westukrainische Kammerchor Cantus aus Uschgorod zählt zu den führenden Vokalensembles Europas. Der Chor ist regelmässig auf Konzerttournee in der Schweiz. Seine Auftritte finden bei den Zuhörenden restlose Begeisterung und in den Medien uneingeschränktes Lob. Hervorgehoben werden die Reinheit der Stimmen, die aufs feinste abgestimmten Register, die einmalige Dynamik und der starke emotionale Ausdruck.

Cantus ist stark in seiner Heimat Transkarpatien verwurzelt, in der sich das geografische Zentrum Europas befindet. Diese Region gehört zur Ukraine, liegt aber näher zu Budapest, Bratislava und Wien als zur ukrainischen Hauptstadt Kiew; entsprechend vielfältig sind die kulturellen Einflüsse. Dies macht sich im Ausdruck des Chores bemerkbar.

Der Dirigent Emil Sokach hat Cantus vor über zwanzig Jahren, unmittelbar nach Abschluss des Kiewer Konservatoriums, gegründet. Langjährige tägliche Proben, regelmässige Auftritte und höchste künstlerische Ansprüche tragen heute ihre Früchte.

 

Programm Tournee 2016

Bei der 10. Schweizer Tournee präsentiert Cantus neben dem traditionellen Soloprogramm die besten Programme der früheren Tourneen, die unter Cantuskennern sehr beliebt sind.

Dazu gehört das durch die Revolution inspirierte «Gebet für die Ukraine». Die musikalische Fülle dieses Programms widerspiegelt die dramatischen Ereignisse in der Ukraine im Herbst und Winter 2013/2014. Die damit verbundenen Gefühle finden ihren Ausdruck in den geistlichen Werken der Komponisten aus verschiedenen Epochen, in nationalen Traditionen und Stilen. Alles zusammen bildet eine einzigartige Dramaturgie: die Hoffnung auf ewige Liebe und auf Frieden. Es ist ein herzliches Gebet, das Familien, ein Volk, Kulturen, Gegenwart und Vergangenheit verbindet.

Das Konzertprogramm beinhaltet im ersten Teil geistliche Musik verschiedener Epochen Osteuropas. Im zweiten Teil stehen klassische ukrainische Volksmusik und Volkslieder aus den Karpaten auf dem Programm. Seit Bestehen des Kammerchores hat es sich Cantus immer wieder zur Aufgabe gemacht, neue Chorliteratur aufzuführen. Dies widerspiegelt sich im Konzertprogramm vor allem in den Werken von transkarpatischen Komponisten, wie z.B. Mykhaylo Kretschko.

Lassen Sie sich dieses einmalige Konzerterlebnis nicht entgehen!

 

Weitere Infos zum Kammerchor Cantus:

http://www.nestu.org/cantus.htm

 

Location

Bigger Smaller